Nominierte Orchester und Konzertprojekte 2020/21

Es ist beeindruckend, wie die Jugendorchester die Herausforderung, die die Corona-Pandemie für sie bedeutet angenommen haben, und unter völlig neuen und ungewohnten Bedingungen weiter musizieren und ein kreatives Konzertprogramm auf die Beine stellen. Aus allen Bewerbungen wurden 13 Orchester für die Konzertphase nominiert. In die zweite Rundes des Wettbewerbs 2020/2021 geschafft haben es:

  • Streichorchester der Heimschule Lender
    "I will survive"
    12.11.2021, 19:30 Uhr, Aula Heimschule Lender, Sasbach
     
  • Jugend-Sinfonieorchester Kon.centus
    "Mission Impossible"
    24.10.2021, 18 Uhr, Landestheater Neustrelitz
     
  • Jugendsinfonieorchester Filderstadt
    "Musik überwindet Grenzen"
    Filum – die neue Musikschule Filderstadt
     
  • Sinfonisches Jugendblasorchester Königin-Luise-Gymnasium Erfurt
    "Lea Zeppelin & Band"
    Flughafen Erfurt
     
  • Jugendsinfonieorchester Stuttgart
    "Lost – Verloren im Internet
    18.07.2021, 19:30 Uhr, Beethoven-Saal, Liederhalle Stuttgart
     
  • Jugendsinfonieorchester Bremen
    "Brennpunkte – Unser Weg in die Walachei"
     
  • Jugendsinfonieorchester Mannheim
    "Klänge der Macht?"
    30.07.2021, 17 Uhr, Aula Karl-Friedrich-Gymnasium, Mannheim
     
  • Junges Kammerorchester Bremen
    "Daydreaming"
    16.07.2021, evangelisch-reformierte Kirche Bremen-Blumenthal, Bremen
     
  • Violinis
    "Träume aus St. Pauli"
    18.09.2021, 17 Uhr, Grundschule Sternschanze, Altonaer Straße, Hamburg
     
  • Jugendsinfonieorchester Hochsauerland
    "Voices of the world – Musik auf Distanz"
    Herbst 2021, Kurhalle Bad Fredeburg
     
  • Jugendblasorchester Nürtingen
    "Entführung auf den Maskenball"
    10.10.2021, 16 Uhr, Im Hof der K3N Halle, Nürtingen
     
  • Jugendsinfonieorchester Bruchsal
    "Musik ist SINFOLL"
    09.10.2021, 19 Uhr, Am alten Schloss 22, 76646 Bruchsal
     
  • Jugendsinfonieorchester Schwerin
    "Erben des Löwen"
     20.11.2021, 19:30 Uhr, Großes Haus des Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin